Von hier. Regional für dich.

Was haben Quellwasser aus der Stadt Zürich und frischeste Milch aus Chur gemeinsam? Man findet sie im neuen avec unter dem Label «Von hier. Regional für dich». Damit unterstützen wir kleinere Betriebe, halten Transportwege kurz und fördern regionale Produkte.

Regionalität boomt. Immer mehr Menschen setzen in punkto Ernährung wieder bewusst auf Produkte aus der Nachbarschaft. Ihr Konsum unterstützt nicht nur kleinere, lokale Betriebe, sondern spart durch kurze Transportwege gleichzeitig CO2 ein. Wir stellen zwei unserer Lieferanten vor, deren Produkte unser Label „Von hier. Regional für dich“ verdienen.

Unter dem Motto «Handmade with Love» finden Kunden in den im Sommer 2018 lancierten neuen avec Stores noch mehr handgemachte, ultra-frische und regionale Produkte. Mit dem Label «Von hier. Regional für dich.» kennzeichnet Valora Produkte ausgewählter Lieferanten aus der Region. Damit hat Valora das in der Schweiz erste Convenience-Label für Regionalität lanciert. Es unterstützt kleinere, lokale Betriebe und schont dank kurzen Transportwegen die Umwelt.


Hohe Standards

Nur Lieferanten, die alle Anforderungen des Labels «Von hier. Regional für dich.» erfüllen, dürfen ihre Produkte in den avec Stores mit einem entsprechenden Sticker versehen. Zu den Anforderungen gehört beispielweise, dass auch bei zusammengesetzten Produkten mindestens 80% der Zutaten und 66% der Wertschöpfung aus der Region stammen. Bis heute konnten 237 regionale Produkte in Zusammenarbeit mit 30 regionalen Lieferanten in den Produktekatalog aufgenommen werden. Dazu gehören etwa Eier, Wurstwaren, Getränke und Molkereiprodukte.


«Echti Churer Milch» – frisch, schmackhaft und sinnvoll

Im avec Store in Landquart findet sich zum Beispiel «Echti Churer Milch». Sie ist nicht nur besonders frisch, sondern verbindet auch Qualität mit Nachhaltigkeit. Seit 2012 wird das Projekt von der Stiftung Plankis betrieben. «Das Plankis» am Rande von Chur bietet erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung Wohnraum und Arbeitsplätze. Neben zahlreichen Betrieben wie einer Backstube, einer Gärtnerei oder einem Werkatelier, befindet sich auf dem Areal auch ein Gutsbetrieb, wo «Echti Churer Milch» produziert wird.

Mit 60 Kühen und seit 2012 auch 120 Ziegen erzeugt der Hof mehr als 400‘000 Liter Milch pro Jahr. «Unsere Milch wird frühmorgens abgefüllt und direkt in die Läden geliefert. Frischer geht’s nicht», erklärt Betriebsleiter Rolf Steiner. Während 90% aller verkauften Milch einen standardisierten Fettgehalt hat, behält die «Echti Churer Milch» ihre natürliche Zusammensetzung und zeichnet sich durch einen besonders vollen Geschmack aus. Das schmeckt man auch, wenn man den cremigen Käse und Joghurt von «Echti Churer Milch» probiert.

Wir sind stolz, «Echti Churer Milch» im avec Landquart anzubieten. Die Produkte erfüllen höchste Qualität-Standards, sind frisch, ökologisch sinnvoll und werden zu einem fairen Preis angeboten.


«Lokales Wasser 37» – Quellwasser aus Zürich

Am Zürcher Uetliberg entspringen über 100 Quellen mit frischem Quellwasser, das der Stadt Zürich als Notwasserreservoir-Versorgung dient und durch die Stadtzürcher Brunnen plätschert. Eine der zahlreichen Leitungen aus diesen Quellen führt in einen Hausanbau. Dort, am Rennweg 37, füllt seit 2016 ein kleines Team «Lokales Wasser 37» in Flaschen ab.

Das Non-Profit-Projekt spendet seinen Verkaufserlös vollumfänglich an Entwicklungsprojekte rund ums Thema Wasser und basiert eigentlich auf einem Zufall. Urs Grütter, Inhaber der am Rennweg 35 heimischen Max Ditting AG, entdeckte, dass im Grundbuchauszug des Rennweges 35/37 ein Wasserbezugsrecht festgehalten ist und beschloss kurzerhand, «Lokales Wasser 37» ins Leben zu rufen.

Was vor wenigen Jahren als Geheimtipp begann, ist heute mit 5.5 Millionen abgefüllten Litern jährlich ein beliebtes Produkt in Zürcher Shops und Restaurants. Nicht zuletzt aufgrund seiner wichtigen Botschaft: Denn obwohl die Schweiz das Wasserschloss Europas ist, werden über 42 Prozent des in der Schweiz konsumierten Mineralwassers aus dem Ausland importiert. Die Ökobilanz des Zürcher Wassers schneidet um ein Vielfaches besser ab, denn es wird nur im Umkreis von 10 Kilometern distribuiert.

Durch den Verkauf von «Lokales Wasser 37» in Zürcher avec Stores unterstütz Valora die Vision der Marke und deren Einsatz für den Klimaschutz und einen besseren Trinkwasserzugang weltweit.

In diesem Jahr werden die regionalen Produkte weiter ausgerollt, so dass fast alle avec Verkaufsstellen Ende 2019 regionale Produkte unter dem neuen Label anbieten. In dieser Aufbauphase sollen regionale Produkte 1% Umsatzanteil im Bereich Frische erreichen.


Fotos und Video: Alexander Palacios, Churer Milch, Boostr/Markus Mallaun

Related Posts

  • Den Food Trends auf der Spur

    Er kreiert, was später bei BackWerk, Brezelkönig und Caffè Spettacolo in den Schweizer Vitrinen liegt; Riccardo Brunet ist Food Developer bei Valora. Gemeinsam mit seinem…

  • «Handmade with Love» - der neue avec Store von der Idee bis zur Eröffnung

    Unter dem Motto «Handmade with Love» hat Mitte Juli in Bern der erste avec Store mit komplett neuem Design und Sortiment eröffnet. Von der Idee…

  • avec: Mit Mut und Vollgas zum neuen Konzept

    In nur fünf Monaten entwickelte ein Valora Team das Konzept für die neuen avec Stores. Dieses nimmt die neuesten Trends von Food-on-the-go und Convenience auf…