Zwischen Datendschungel und Dessert-Träumen

Brian Jäger ist Data Analyst bei Valora und Chocolatier. Eine spannende Kombination, die er seinem Wissensdurst verdankt. Beim Besuch eines Sternerestaurants fragte er sich, wie …

Brian Jäger ist Data Analyst bei Valora und Chocolatier. Eine spannende Kombination, die er seinem Wissensdurst verdankt. Beim Besuch eines Sternerestaurants fragte er sich, wie die süssen Versuchungen auf dem Dessertwagen hergestellt wurden. Bei Valora jongliert er mit tausenden Daten und tüftelt er an Strategien. Seine Bürokolleginnen und -kollegen versüsst er ab und an den Alltag mit süssen Kreationen.


«Ich helfe den Menschen, das zu finden, wonach sie suchen.»

So würde Brian Jäger einem Fünfjährigen seinen Job erklären.

Datenjongleur und Dessertliebhaber bei Valora

Seit Februar 2018 arbeitet er im Customer Analytics Team bei Valora. Seine einfache Erklärung bedeutet konkret: «Ich helfe den unterschiedlichen Formaten der Valora-Gruppe, effizienter zu werben und somit Geld zu sparen.» Er unterstützt sie im Performance Marketing und gibt Auskunft bei Fachfragen rund um Google-Themen. Daneben wirkt er bei diversen Analytics- und Data-Science-Projekten mit. «Ich liebe meine Fachgebiete und ich lerne jeden Tag Neues dazu. Es stimmt einfach alles!»

Will alles wissen

Stetig lernen und sich weiter entwickeln ist der tägliche Antrieb von Brian Jäger. Er ist eine ausgesprochen wissensdurstige Person. «Ich mag diese Emotionen, wenn ich im Geiste eine Schranke überwinde, mir plötzlich ein Licht aufgeht und ich Zusammenhänge erkenne, die ich vorher vergebens suchte», erzählt er. Das war schon in seiner Kindheit so. «Meine Mutter hat mich Snoopy genannt, was ‚neugierig‘ bedeutet. Ich war so ein Wunderfitz, dass es meine Umwelt manchmal fast nervte.» Seine Neugierde hat bis heute nicht nachgelassen. Er will alles um sich herum verstehen und immer Neues dazu lernen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Data-Jongleur und Dessert-Kreateur

Diese Wissbegier hilft Brian Jäger in seinem Berufsalltag. Da sitzt er meistens an seinem PC und jongliert mit tausenden Daten. Er tüftelt an Strategien, wie Sortimente und Lagerbestände optimiert werden können. Mit seinem Team verfolgt er das Ziel, Informationen zu liefern, wie sich Valora noch stärker kundenorientiert organisieren kann. Dabei muss er sich konstant weiterbilden, was er liebt. Zwischendurch treffen ihn seine Arbeitskolleginnen und -kollegen in ungewöhnlicher Aufmachung: Zwei bis drei Mal im Jahr bindet Brian Jäger seine Küchenschürze um, setzt eine Kochhaube auf und zaubert zur grossen Begeisterung aller süsse Dessertträume auf die Bürotische.

Die süsse Welt von Brian Jäger

In seiner Freizeit ist Brian Jäger leidenschaftlicher Patissier. Die Freude am Kochen wurde früh in ihm geweckt: «Schon als kleiner Junge durfte ich meiner Mutter in der Küche helfen.» Was sich damals bereits zeigte: Brian mochte lieber Dessert als Schnitzel. Das ist bis heute geblieben. Besucht Brian Jäger ein Sternerestaurant, bestellt er anstelle einer Hauptspeise lieber alle Desserts, die auf der Karte stehen. Fasziniert von diesen süssen Kreationen wollte er unbedingt wissen, wie sie hergestellt werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von Profis lernen

Das war für ihn Motivation genug, um eine Ausbildung als Chocolatier zu absolvieren. In einem berufsbegleitenden Lehrgang an der Chocolate Academy von Carma in Zürich lernte er alles über Couverture, Ganaches, Drapieren und Co. Danach führten ihn verschiedene Praktika in die Küchen renommierter Restaurants und er gründete einen Dessertblog, den er inzwischen aus Zeitmangel aufgab. Desserts zu kreieren ist für Brian Jäger der ideale Kontrast zu seinem kopflastigen Arbeitsalltag. Die Planung und der Einkauf seien zwar sehr zeitaufwändig und es brauche eine gute Arbeitsorganisation, um vor Ort ohne grosse Hilfsmittel raffinierte Kreationen her zu stellen, «aber ich wüsste nicht, wie ich sonst 60 Personen aufs Mal so viel Freude machen könnte.»

Soziales Engagement in der Freizeit

Andern eine Freude zu bereiten oder zu helfen scheint Brian Jäger ein wichtiges Ziel  zu sein. In seiner Freizeit arbeitet er als Mentor auf der Regionalen Arbeitsvermittlung (RAV). Er optimiert Lebensläufe, analysiert für die Arbeitslosen Stelleninserate und bietet fachliche Schulungen an. «Ich habe schon mehrere Dutzend Stellensuchende beraten und einigen zu einem neuen Job verholfen», erzählt Brian Jäger stolz. Seine einfache Erklärung an einen Fünfjährigen, dass er bei seiner Arbeit Menschen helfe, das zu finden, was sie suchen, passt nicht nur zu seinem Arbeitsalltag bei Valora, sondern auch zu seinem ehrenamtlichen Engagement für Stellensuchende.

Related Posts